Bürgerstiftung Unstrut-Hainich

Was ist eine Bürgerstiftung?

Bürgerstiftungen sind eine neue Organisationsform gemeinnützigen Engagements.

Obwohl das Konzept der Bürgerstiftung ("Community foundation") in der anglo-amerikanischen Welt eine lange Tradition besitzt, hat es erst in den letzten Jahren in Deutschland zunehmendes Interesse gefunden.

Als eine Stiftung "von Bürgern für die Bürger" ist eine Bürgerstiftung ein wirksamer Katalysator bürgerschaftlichen Engagements. Aufgrund ihrer finanziellen und politischen Unabhängigkeit sind Bürgerstiftungen wie kaum eine andere Institution in der Lage, eine große Vielfalt gemeinnütziger Aktivitäten in einem Gemeinwesen zu fördern, drängende soziale Probleme zu bekämpfen oder ganz einfach die Lebensqualität vor Ort zu erhöhen.

Die Bürgerstiftung Unstrut-Hainich



Am 21. August 2001 fand im Sparkassenhaus die Gründungsveranstaltung statt.



Die Bürgerstiftung Unstrut-Hainich ist eine rechtsfähige Stiftung des bürgerlichen Rechts mit Sitz in Mühlhausen/Thüringen.

Die Stiftung verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts "Steuerbegünstigte Zwecke" der Abgabenordnung.

Die Bürgerstiftung Unstrut-Hainich ist eine gemeinnützige Einrichtung zur Förderung sozialer, kultureller und gemeinschaftsfördernder Belange im Kreisgebiet. Dabei versteht sich die Bürgerstiftung als eine Gemeinschaftseinrichtung von Bürgern für Bürger. Sie ist eine Ausprägung von Gemeinschaftssinn in einem demokratisch verfassten Gemeinwesen. Ihr Engagement basiert dabei auf humanen Werten wie Menschenwürde, persönliche Freiheit, Toleranz und Solidarität, die, wie die Überzeugung das Eigentum verpflichtet, in den Grundrechten unserer Verfassung niedergelegt sind. Die Bürgerstiftung will helfen und Anregungen geben, die Leistungen und Leistungsfähigkeit des Gemeinwesens des Landkreises zu stärken und zu verbessern.

Unsere Ziele

Förderung von Bildung und Erziehung sowie Kunst und Kultur im Landkreis Unstrut-Hainich zum Gemeinwohl der hier lebenden Menschen.